Zukunftsmacherei Ars Electronica

Ars Electronica

Das Ars Electronica in Linz ist ein faszinierender Ort voller Inspiration und bietet auf mehreren Stockwerken eine Menge „Food for Thought“ aus der Vernetzung von Kunst, Technologie, Gesellschaft.

Auf nur eine Kategorie lässt sich das Ars Electronica nicht festlegen, so ist es Museum, Lab, Plattform für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen. Es ist einer der Orte, die überraschen, inspirieren, Kreativität wecken, den Mund vor Stauen offenstehen lassen, zum Denken und Mitmachen animieren und die Stunden im Fluge vergehen lassen.

Museum, Lab, Plattform für Wissenschaft & Gesellschaft

Bereits seit 1996 werden im Ars Electronica Projekte, Strategien und Kompetenzen für die Digitale Transformation entwickelt. Schon früh hat man hier erkannt, dass es dazu ein gemeinsames, vernetztes Denken und Agieren benötigt und zwar disziplinenübergreifend. So kommen hier Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Technolog*innen, Designer*innen, Entwickler*innen, Entrepreneurs und Aktivist*innen aus aller Welt zusammen, die sich mit zentralen Fragen unserer Zukunft befassen. Im Kern geht es um die Frage wie neue Technologien unser Zusammenleben und -arbeiten verändern. Nicht mit der Intention zu ergründen, was Technologie alles kann oder können wird, sondern stets im Fokus: was Technologie für uns Menschen leisten soll.

„Wir begeistern uns nicht für Technologie, sondern für das, was wir mit ihr machen können.” Gerfried Stocker, Künstlerischer Leiter Ars Electronica

Die Faszination Ars Electronica live erleben

Wer das Ars Electronica besucht, wird sicher nicht nur in den Bann gezogen von zahlreichen, eindrucksvollen Installationen, den Möglichkeiten selbst auszuprobieren und Teil von technologischer Entwicklung zu werden oder im Deep Space 8 über eine einzigartige Projektionsfläche einzutauchen z.B. in unsere Galaxie, um zu erleben wie unglaublich klein die Erde ist. Vor allem ist ein Besuch auch eine Einladung zum Nachdenken über Digitalen Humanismus und die Frage, wie die Menschen (wieder) ins Zentrum technologischer Entwicklungen gestellt werden – weg von computer-literate people hin zu people-literate technology

www.ars-electronica.de

Deep Space 8: https://youtu.be/CfrtW9MkhX4

Exkursion mit dem Team der Zukunftsmacherei

Mein erster Besuch in Linz war Anfang 2019 und es wird nicht der letzte gewesen sein. Für mich es ein #inspirierender Ort, denn es geht um: Technologie, Kreativität, Verbindung von Mensch und Maschine, Naturwissenschaften, Neugier, systemische Zusammenhänge, Staunen, interdisziplinären Diskurs, Nachdenken, Experimentieren und (gemeinsam) Ideen und Lösungen entwickeln.

2022 plant das Team der Zukunftsmacherei eine Exkursion in das Ars Electronica. Bei Interesse gerne melden: hello@zukunftsmacherei.de

Christiane Wilmes

#inspiringplaces #futureskills #roomtocreate

Sharing ist caring!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dr. Katja Bett                                                 Zukunftsgedanken. 8 Fragen – 8 Antworten.

Dr. Katja Bett Zukunftsgedanken. 8 Fragen – 8 Antworten.

    In unserem Magazin interviewen wir inspirierende Menschen und Zukunftsgestalter:innen aus Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft. Wir stellen immer dieselben Fragen und bitten um die eigene Perspektive zu einem wechselnden Zukunftszitat. Ich freue mich sehr,...

mehr lesen